künstlerhaus.

Das Haus Postgasse 20 hat wie die meisten in der unteren Altstadt eine mehr als 400-jährige Geschichte. Die Fassade wurde immer wieder verändert, eine Aufstockung erweiterte die bewohnbare Fläche und verschiedene Modernisierungen folgten dem Lauf der Zeit.

Die Geschichte des Hauses an der Postgasse 20, Bern in der Funktion als Künstlerhaus reicht bis in die 1930er Jahre zurück. Zahlreichen Künstlerinnen und Künstler war und ist das Haus zentraler Arbeits- und Lebensort, von wo aus sie die lokale, nationale und internationale Kunstwelt mitgestalteten und nach wie vor mitgestalten.

Und so treffen wir denn gleich im selben Haus Postgasse 20, fünf Menschen, die mit Liebe und Hingebung ihrem Berufe nachgehen; Über die engen Treppen hinauf gerät der Besucher in die verschiedenen Ateliers.

Auf der Schattseite, Front Postgasshalde, haben eine Bildhauerin, Fräulein Elsa Stauffer, und 2 Maler, sehr verschiedener Richtung, Alex Müllegg und Simon Fuhrer, ihre Werkstätten aufgeschlagen, und an der Sonnseite wohnt im dritten Stock oben Herr Acconci, ein begabter Musiker, und im ersten Stock arbeitet Herr Nussbaum, ein Italien-Schweizer, mit Liebe und Sorgfalt an seinem Arbeitstisch.

Berner Woche, 6. September 1941

Aussenansicht Künstlerhaus Postgasse 20, Bern